Aktuelles‎ > ‎

Große Schilf am Sothenberg

Große Fortbildung am Sothenberg


Am vergangenen Montag traf sich das gesamte Kollegium der Sothenbergschule, um sich gemeinsam einen ganzen Tag lang fortbilden zu lassen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Schulleiterin Frau Jandt, die die annähernd 60 Kolleginnen und Kollegen und die Redner der Fortbildungsveranstaltung herzlichen willkommen hieß.


Anschließend übernahm Herr Ramberg, Förderschullehrer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Lehrbeauftragter an der Universität Hannover, das Wort und hielt einen dreistündigen Vortrag über das Thema „Verhaltensauffälligkeiten in der Schule“. Er gab den Teilnehmern einen ausführlichen Überblick und ließ sie an seinen eigenen praktischen Erfahrungen teilhaben. So ging es vom Verstehen von Verhaltensauffälligkeiten zum professionellen Umgang mit ihnen und dem Kollegium wurde vor allem bewusstgemacht wie wichtig eine gute Bindung zwischen Schüler und Lehrer ist!


Nach einem sehr informativen und anschaulich dargestellten Vormittag ging es direkt über in die Mittagspause, die vor allem zum ausführlichen Austausch zwischen den Förderschulkollegen und -kolleginnen genutzt wurde.


Am Nachmittag konnte zwischen verschiedenen Workshops zu unterschiedlichen Themen gewählt werden…



Einer der am Nachmittag stattfindenden Workshops wurde von Kathrin Hormann zu dem Thema „Sprachentwicklung und Sprachbeeinträchtigungen erkennen und fördern“ durchgeführt.

Dabei wurden uns im ersten Teil Diagnoseverfahren vorgestellt und auf ihre Durchführbarkeit und Alltagstauglichkeit besprochen, im zweiten Teil gab es die Gelegenheit zum Stöbern in verschiedenen Fördermaterialien und zum gemeinsamen Austausch.

Sowohl für die Kolleginnen und Kollegen mit bereits gemachten Erfahrungen in dem Bereich Sprache als auch für die Neulinge hat dieser Workshop ein sehr ansprechendes und interessantes Umfeld geboten, welches für unsere weitere Arbeit mit diesem Förderschwerpunkt sehr hilfreich sein wird.


Achtsamkeit und Entspannung

Schließen Sie die Augen...legen Sie die Hände auf den Bauch...atmen Sie tief ein...und wieder aus...

Stress stört, schränkt ein, macht krank. Vor allem als Lehrkraft muss man sehr leistungsfähig sein und leidet unter Stress. Entspannung durch Achtsamkeit ist die Lösung des Problems. 
Alexandra Steinmeier zeigte uns, welche Übungen sich gut in unseren Alltag integrieren lassen und welche helfen können mit stressigen Situationen und Tagen umzugehen. 


Schwierige Gespräche führen
Gespräche führen wir als Lehrkräfte ständig: Am häufigsten die bekannten "Tür-und-Angel-Gespräche", sei es mit KollegInnen oder mit Eltern. Ein absolutes No-Go sagte uns Herr John im Workshop "schwierige Gespräche führen". Einen passenden zeitlichen Rahmen finden, das Gespräch vorbereiten/vorstrukturieren und für ein positives Gesprächsklima sorgen- schon ist viel gewonnen.
In kleinen Rollenspielen konnten wir erlerntes anwenden und bereits Erkenntnisse für unsere unmittelbare Praxis gewinnen. Somit sehen wir schwierigen Gesprächen gelassener entgegen und erteilen ab sofort "Tür-und-Angel-Gesprächen" eine Absage bzw. Verschiebung!
Comments